Mit Digital Signage jüngere Zielgruppen erreichen

Digital Signage steht nicht nur für eine moderne, zeitgemäße Form der Außenwerbung. Es steht auch für eine Außenwerbung, oder im neuen Slang: Out-of-Home-Werbung, die verstärkt jüngere Zielgruppen anspricht. Die junge Generation wächst mit einer Technik auf, die es vor einiger Zeit noch überhaupt nicht gegeben hat. Handys, Notebooks, MP3-Player, Smartphones, Tablets – nicht wenigen aus den älteren Generationen fällt es schwer, sich an all diese Dinge zu gewöhnen. Für die Jugend sind solche Geräte nicht nur selbstverständlich, sie geht auch um Einiges virtuoser mit ihnen um. In diesem Zusammenhang ist es zudem wichtig zu beachten, dass sich auch die Interessen und Kommunikationsmittel der jüngeren Generation deutlich von jenen der Älteren abspalten. Die Jugend informiert und tauscht sich über moderne Kommunikationsmedien aus. Dies ist einer der ausschlaggebendesten Punkte für Unternehmen, die auf jüngere Zielgruppen zugehen wollen.

Neben dem selbstverständlichen Einsatz von Schulwerbung und Schülermarketing, ist Digital Signage hier das Marketingkonzept der Stunde. Für junge Menschen sind digitale Screens oft deutlich ansprechender als Riesenposterwerbung. Digital Signage entspricht der Welt, in der sich die Jugendlichen vornehmlich bewegen – und bewegen wollen.

Setzen Sie mit Ihren Werbepots ein Zeichen – und erreichen Sie auch die heranwachsende Generation. Vertrauen Sie Verner and Friends, der Berliner Agentur für Digital Signage und Schulwerbung. Besuchen Sie uns unter http://www.verner-friends.de/.